Die Oculus Rift – Das neue VR-System im Überblick

oculus-rift-oculus-vr-brilleDie virtuelle Welt zum Greifen nah — das neue Virtual Reality-System Oculus Rift ist derzeit auf dem Vormarsch und begeistert sowohl Spieler als auch die Fachpresse. Aber was kann das System und woran wird gerade gearbeitet?

Ein Blick auf die Technik:
Die Oculus Rift ist eine VR-Brille, die mit einer noch realistischeren Grafik und einer nahezu realen Spielatmosphäre punkten will. Anders als herkömmliche Virtual Reality Headsets, hat die Oculus Rift nicht nur einen Monitor, dessen Bild über Spiegel auf die beiden Augen verteilt wird. Stattdessen befindet sich in jeder Seite der Oculus ein eigenes kleines Display. Durch eine optimierte Ausrichtung beider Mini-Displays wird der räumliche Effekt beim Schauen durch die Brille erzeugt.

Doppelt gesteuert:
Es werden zwei unterschiedliche Controller verwendet, mit denen sich Spieler durch die virtuellen Umgebungen der Games bewegen können. Die Hauptsteuerung besteht dabei klassisch aus einem gängigen Spielcontroller, mit dem man läuft, springt oder mit Gegenständen interagiert. Darüber hinaus sind in die Brille der Oculus Rift aber noch Bewegungssensoren eingelassen, die die Drehungen und Neigungen des Kopfes nachvollziehen und auf die virtuelle Welt übertragen. Wenn der Spieler also den Kopf nach rechts dreht, dreht sich auch das Display in der VR nach rechts. Auf diese Weise wird der Spieler noch intensiver in das Spielgeschehen eingebunden, sodass er fast vergisst, dass er noch einen Controller in der Hand hält.

Die Wirklichkeit mit eingebunden:
Eine Neuerung, die für die Oculus Rift auf der CES 2014 in Las Vegas vorgestellt wurde, ist die Crystal Cove. Dabei handelt es sich um eine Kamera-Erweiterung, mit der die VR-Brille zukünftig ausgestattet werden kann. Die Kamera filmt die Realität ab und überträgt sie auf die Displays der Brille. Entsprechende VR-Spiele implementieren das Cam-Bild dann einfach als Hintergrund und fügen virtuelle Objekte ein. Dieses Prinzip wird „Augmented Reality“ also „Realitätserweiterung“ genannt und macht aus jeder Umgebung mit geringerem Aufwand für die Entwickler ein Videospiel. Einen Vergleich aller aktuellen VR Brillen gibt es hier.

Treffen der Großen:
Wie diese Tage bekannt gegeben wurde, hat Oculus Rift zusammen mit dem Videospiel-Publisher EA, den Hardware-Entwicklern Epson und Panasonic und weiteren Software-Firmen für Virtual Reality die „Immersive  Technology Alliance“ (ITA) gegründet. Dieses Bündnis soll in Zukunft die Entwicklung von VR-Systemen fördern und sowohl Spielern als auch Entwicklern einen besseren Zugang zu der VR-Technologie bieten. Die ITA hat ihre Gründung offiziell am 18. März bekannt gegeben und auch verkündet, dass die Spieler sich in den nächsten Jahren auf viele Neuerungen im Bereich Virtual Reality freuen dürften. Welche Neuerungen konkret geplant waren, dazu wollte sich noch niemand äußern.